dasascha-3190-1.jpg
Riedhof Kathan
Qualitätsprodukte direkt vom Bauernhof
Regional
R
Manjula Mala: Glücksmomente in Perlenform
Dez. 31, 2022
Adriana Aberer ist die Frau hinter Manjula Mala. Die speziellen Meditationsketten zu knüpfen, die das Zusammenwirken von Körper und Geist stärken, ist für sie eine Herzensarbeit.
Wie kamst du auf die Idee, persönliche Malas zu fertigen?
Adriana Aberer: Vor einigen Jahren habe ich Yoga entdeckt und dadurch meinen Weg zu den Malas gefunden. Ich bin gelernte Kindergartenpädagogin und habe immer schon gerne kreativ gearbeitet. Ich bin Mutter von drei bezaubernden Kindern, deshalb wollte ich eine Arbeit von zu Hause aus machen. So entstand nach und nach meine kleine eigene Firma, Manjula Mala. Inzwischen sind es auch noch andere Schmuckstücke geworden, wie zum Beispiel Kraftarmbänder für Kinder, Frauen und Männer; Ohrringe; Ketten geknüpft in unterschiedlichen Längen. Mein neuestes Produkt sind DIY -Sets für Kinder.
"„Jeder dieser Steine hat eine eigene Kraft- und somit eine Wirkung auf uns Menschen.“"
Adriana Aberer
Was ist eine Mala?
Malas sind Gebetsketten, Meditiationsketten, ähnlich wie der hier bekannte Rosenkranz. Yogis, Hindus und Buddhisten tragen sie bereits seit Tausenden von Jahren. Sie unterstützen den persönlichen Weg und können dabei helfen, persönliche Ziele zu manifestieren. In einer Meditation stärkt die Mala das Zusammenwirken von Körper und Geist. Meine Malas werden mit hochwertigen Materialien wie Edelsteinen, Lavaperlen und Rudrakshaperlen in liebevoller Handarbeit geknüpft. Das besondere an der Manjula Mala ist, dass man die Anhänger ganz individuell aussuchen und immer wieder austauschen kann. Die Malas werden an meinem persönlichen Kraftplatz am Bach aufgeladen, in ein handgenähtes Baumwollsäckchen gelegt und mit einem persönlichen Beiblatt über die Wirkung der Steine verschickt. Eine Mala ist ein sehr persönliches Schmuckstück, zu dem man schon nach wenigen Tagen eine ganz besondere Beziehung entwickelt.
Woher stammt der Name Manjula Mala? Und wieso legst du einen Fokus auf die Lotusblume?
Ich habe lange nach einem speziellen Namen und einem Symbol für mein Geschäft gesucht, habe mich dann für einen Namen in Sanskrit entschieden. Manjula bedeutet „bezaubernd“ und Mala „Kette“ somit „Die bezaubernde Kette“. Mein Emblem ist die Lotusblume. Diese ist als Geschenk bei jeder Mala eingeknüpft. Die Lotusblume ist ein Symbol der Erde und steht für Schutz, Vollkommenheit und Liebe.
Was haben die Steine für eine Bedeutung?
Es gibt sehr viele verschiedene Steine in allen möglichen Farben und Formen. Ich verwende Halbedelsteine, Lavaperlen und Rudrakshaperlen. Jeder dieser Steine hat eine eigene Kraft- und somit eine Wirkung auf uns Menschen. Das Tragen von Perlen und Steinen hat auf Viele einen positiven, beruhigenden Effekt. Die Perlen nehmen die Körper- Energie auf und speichern sie in sich, während sie gleichzeitig auch ein Stück ihrer eigenen Energie abgeben. Ein bekannter Stein ist der Rosenquarz. Er steht für die bedingungslose Liebe zu sich selbst und zu anderen. Er schenkt Ruhe und Harmonie.
Was für Inhalte vermittelst du in deinen Workshops?
Ich biete Kinder-Workshops und Mala-Workshops an. Für mich ist es sehr meditativ und spannend, die Malas zu knüpfen – einfach eine bezaubernde Arbeit! Deshalb habe ich angefangen Workshops bei mir in einem persönlichen Rahmen, zu organisieren. Teilnehmerinnen waren begeistert und haben gesagt: „Das ist nicht nur ein Workshop, sondern ein richtig toller Verwöhn-Tag! Es ist toll, dass du dein Zuhause mit uns teilst!“ Sie werden an diesem Tag von mir vegetarisch bekocht und es gibt eine kleine Einstiegsmeditation an unserem Kraftplatz am Bach. Dann suchen wir in aller Ruhe die passenden Steine, Seide und Anhänger aus und starten mit dem Knüpfen. Zum Abschluss werden die Malas am Bach aufgeladen. Da ich sehr gerne mit Kindern arbeite und ich auch Kinderyoga unterrichte, gibt es bei mir auch die Workshops für Kinder. Wir starten mit einer kleinen Yoga-Einheit. Im Anschluss erkläre ich den Kids die verschiedenen Wirkungen der Steine. Mit ihnen knüpfe ich keine Mala, sondern sie dürfen sich zwei Kraftarmbänder basteln. Auch die Kinder bekommen von mir eine gesunde Jause.
zum vorherigen Artikel
Rodler-Duo Müller/Frauscher derzeit auf Platz 1 im Gesamt - Sprintweltcup