dasascha-3190-1.jpg
Riedhof Kathan
Qualitätsprodukte direkt vom Bauernhof
Wissen
W
Rodler-Duo Müller/Frauscher derzeit auf Platz 1 im Gesamt - Sprintweltcup
Dez. 20, 2022
Spannend-turbulenter Rodel-Weltcup für die Markenbotschafter von FAIRPLACE. Das Doppelsitzer-Team schlug sich respektabel in Whistler (Kanada) und Park City (USA). Jonas Müller erreichte im Sprintrennen Platz elf.
Whistler/Kanada: Nach ihrem Sensationserfolgen in Innsbruck mussten sich die Igls-Sprintsieger Yannick Müller und Armin Frauscher am 10. Dezember im schnellsten Eiskanal der Welt mit dem elften Platz im normalen Rennen zufriedengeben. Dafür holte sich das Duo eine Woche später beim ersten Weltcup der Kunstbahn-Rodler in Park City seit sechs Jahren mit dem dritten Rang im Sprintrennen einen Stockerlplatz. Sie klassierten sich 0,030 Sekunden hinter den Siegern Wendl/Arlt aus Deutschland. Eggert/Benecken (+ 0,010) wurden Zweiter. Yannick Müller zum fast fehlerfreien Sprintrennen: „Wir haben die ganze Woche mit dem Speed zu kämpfen gehabt, uns aber nicht aus der Ruhe bringen lassen und konzentriert weitergearbeitet. Den heutigen Lauf haben wir super getroffen und uns mit dem dritten Platz entsprechend belohnt.“ Für den Gesamtweltcup bedeutet dies derzeit der vierte Platz, im Sprint Weltcup der erste Platz. Im normalen Rennen reichte es für die Bludenzer nach ein paar Patzern immerhin noch für den 13. Rang. Einzel-Rodler Jonas Müller (+0,986) qualifizierte sich in Park City als Vierzehnter im normalen Rennen ebenfalls für den Sprint, bei dem er als elfter das Ziel erreichte. In Whistler erreichte Jonas Müller den sechsten Platz im normalen Rennen. Das bedeutet für den Athleten den 6. Platz sowohl im Sprintweltcup als auch im Gesamtweltcup.
zum vorherigen Artikel
Qualität muss leistbar sein
zum nächsten Artikel
Manjula Mala: Glücksmomente in Perlenform