dasascha-3190-1.jpg
Riedhof Kathan
Qualitätsprodukte direkt vom Bauernhof
Nachhaltig
N
Qualität muss leistbar sein
Dez. 11, 2022
Urban Rock in Hohenems rockt das Abenteuer: „Es ist unser Ziel, dass sich alle bergsportbegeisterten Menschen unsere Artikel leisten können,“ sagt Johannes Drexel über Spirit und Fokus seines Teams.
Ihr seid seit 1996 Profi in Sachen Outdoor-Equipment. Die ersten Schritte hast du noch in deiner Garage und deinem Keller gemacht. Wie waren die Anfänge für dich?
Geschäftsführer Johannes Drexel: Auf jeden Fall spannend! Garage und Keller dienten hauptsächlich als Lagerraum, in einem Zimmer in unserem Haus habe ich mir ein Büro eingerichtet. Meine Frau war meine erste Mitarbeiterin und immer wenn ich unterwegs war, musste sie, neben der Kinderbetreuung, den Bürodienst übernehmen. Handys waren damals ja noch nicht sehr populär und Telefonzellen noch an vielen Ecken gang und gäbe. Ich habe auch etwas Glück gehabt, es sind gleich ein paar große Kunden aufgesprungen und so war zumindest eine Basis für den weiteren Verlauf vorhanden.
Worin lagen die Herausforderungen damals, wo heute?
Die Herausforderungen sind damals wie heute die gleichen. Als kleines Unternehmen muss man stets agil sein, schneller als die Mitbewerber, innovativer und flexibler als die großen Player. Aktuell sind die Rahmenbedingungen nicht ganz einfach. Erst Corona, dann die schlechte Stimmung durch den Ukrainekrieg und die allgemeine Teuerung. Aber wir werden auch diese Herausforderungen meistern und positiv in die Zukunft schauen.
"Neben der Topqualität möchten wir auch, dass unsere Produkte bezahlbar sind. Es ist unser Ziel, dass sich alle bergsportbegeisterten Menschen unsere Artikel leisten können."
Johannes Drexel
Was ist ein Muss bei der Produktentwicklung?
Zumindest bei uns ist die absolute Priorität die Qualität. Nur die Sachen, die wir selber auch mit Begeisterung verwenden, bieten wir in unserem Portfolio an. Neben der Topqualität möchten wir auch, dass unsere Produkte bezahlbar sind. Es ist unser Ziel, dass sich alle bergsportbegeisterten Menschen unsere Artikel leisten können.
Ihr legt den Fokus auf die Wertschöpfung in Europa und arbeitet mit geeigneten Partnern zusammen. Um welche Produkte handelt es sich dabei?
Es handelt sich hier hauptsächlich um Produkte, bei denen die Stoffe und Zubehörteile auch aus Europa kommen. Wir produzieren zum Beispiel alle T-Shirts in Portugal und einen Großteil unserer Oberteile in Litauen, Tendenz steigend.
Welchen Spirit trägt euer Team nach draußen, was zeichnet euch aus?
Ich glaube, dass wir alle mit Begeisterung unseren Job machen. Wir sind auch alle gerne draußen unterwegs, in unterschiedlichen Sportarten. So fließt viel praktische Erfahrung in die Produktentwicklung mit ein.
Was bedeutet es für euch, auf FAIRPLACE vertreten zu sein?
Fairplace ist für uns eine Plattform, die sehr gut zu uns passt. Fair ist für uns nicht nur ein Schlagwort sondern der Grundgedanke im Umgang mit unseren Partnern, Mitarbeitern, Lieferanten und auch Kunden, die unsere Produkte in Verwendung haben. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und es ist für uns eine optimale Gelegenheit, uns und unsere Produkte zu präsentieren.
zum vorherigen Artikel
FAIRPLACE-Markenbotschafter Jonas Müller auf Erfolgskurs
zum nächsten Artikel
Rodler-Duo Müller/Frauscher derzeit auf Platz 1 im Gesamt - Sprintweltcup