1titelbild-11.jpg
The Ink Lab B.inks
Tattoo & ArtStudio
Gemeinwohl
G
Gefühlsbotschaften ganz persönlich
Apr. 26, 2022
Wer sagt, dass das Internet anonym und unpersönlich sein muss? Bettina Stephanie Sohler ist Masseurin, Herzensbegleiterin, Gefühlsbotschafterin und hat mit dem Online-Marktplatz FAIRPLACE den idealen Geschäftspartner gefunden, um auch virtuell mit Herz zu wirken.
Wann hast du das erste Mal von Fairplace gehört und wie?
Meine Familie und ich waren gerade unterwegs ohne Auto, wie immer – und auf der Suche nach Bio Couscous. Leider waren sie nicht mehr zu bekommen und deshalb suchte mein Partner im Internet nach Online Bioprodukten. So fanden wir im November letzten Jahres FAIRPLACE.
Was hat dich bewogen dabei zu sein?
Ich war schon länger auf der Suche nach einem regionalen Anbieter, der im Sinne der Nachhaltigkeit Und Transparenz agiert. Ich wollte mit meinen Produkten und meinem Sein eine hilfreiche und ehrliche Bühne zur Verfügung gestellt bekommen und mit gutem Gewissen einem Team von besonderen Menschen angehören dürfen.
Dein Angebot ist breit gefächert. In welchem Bereich ist diese Art der Präsentation bei FAIRPLACE besonders optimal für dich?
Meine Gefühls-Produkte kennen noch sehr wenige Menschen, da es sie erst seit ein paar Monaten gibt. Ich erhoffe mir für sie, dass Menschen durch ihre Suche nach der Befriedigungen der tagtäglichen Bedürfnisse wie Lebensmittel und Co. darauf stoßen. Dadurch erinnert man sich, dass Schenken mit Sinn für Familienmitglieder oder Freunde noch wertvoller sein kann, wenn man damit eine Gefühls Botschaft transportiert. Gefühle sind wichtig und dürfen in unserer Gesellschaft noch mehr gesehen und gelebt werden. Auch die, die überfordern, oder Angst machen.
Wie reagieren deine Kunden auf diese Art der Plattform?
Was ich so spüre ist gut. Ich werde mit Innovation und Gedanken an die Zukunft verbunden. Das gefällt mir. Es ist eine Win-Win Situation: Viele Menschen haben durch mich von FAIRPLACE gehört und bestellen nun auch immer wieder mal was. Alle erfreuen sich, dass diese Plattform so viel Leben beinhaltet.
Was sind deine musts, wenn es um eine Geschäftsbeziehung geht?
Menschlichkeit, Fairness, Transparenz, Austausch auf Augenhöhe und gegenseitige Unterstützung, sowie Interesse am anderen.
Was schätzt du an Fairplace?
Die besondere Verbindung zwischen online und offline. Markus (GF Markus Hagen, Anm.) nimmt sich immer wieder Zeit für meine Anliegen. Es ist eine sehr persönliche, freundliche Geschäftsbeziehung. Auch die Bestellungen werden persönlich gebracht. Wer denkt, dass Onlineshopping anonym und unpersönlich ist, kennt FAIRPLACE nicht: es gibt immer wieder Möglichkeiten für Begegnungen. Das ist wirklich schön!
Wie hat sich das Ganze entwickelt?
Es war von Anfang an komplettes Vertrauen auf beiden Seiten da. Ich spüre, dass FAIRPLACE Markus Herzensprojekt ist und ein mutiges KOMPLIMENT AN eine Welt ist, die alle Gefühle berücksichtigt, alle Menschen mit ins Boot holt. Denn Jeder hat besondere Talente, die er oder sie entdecken darf.
Wo siehst du noch Spielraum – was würdest du verbessern?
Die Partner von FAIRPLACE gehen ein Stück des Weges voran…aber da ist noch viel Platz, um sich gemeinsam auf den Weg zu machen. Einige Features könnten noch umgesetzt werden, damit die User ein besseres und bewussteres Einkaufen erleben können. Man spürt aber, dass man bei FAIRPLACE einen anderen Weg geht, als die Mitbewerber und trotzdem übersichtlich bleibt. Der Social media-Auftritt gefällt mir sehr gut. Da sind kreative Köpfe am Werk, das ist spürbar. Regelmäßige Interviews finde ich auch immer sehr spannend. Vor allem wäre es sehr interessant, wenn die Partner untereinander mehr Möglichkeiten zum Austausch hätten, auch virtuell.
zum vorherigen Artikel
Arbeiten als sinnstiftende Tätigkeit
zum nächsten Artikel
Muttertag: Einen Engel ohne Flügel nennt man Mama